Start

Wir über uns

Das Kinderhaus an der Ise verfolgt verschiedene Ansätze im Hilfsangebot.

Uns prägt eine humanistische Grundhaltung. D. h., uns ist eine gute Versorgung mit allen Bedürfnissen des jungen Menschen sehr wichtig. Das beinhaltet auch, dass; wir den Bewohnern Wert schätzend und positiv gegenüber stehen.

Verstöße gegen allgemeine und besondere Regeln, sowie respektloses und provozierendes Verhalten akzeptieren wir dabei jedoch nicht. Mit verhaltenstherapeutischen Methoden setzen wir Grenzen. Dazu arbeiten wir mit Verstärkerverfahren, Vereinbarungen, einem Streitschlichtungsprogramm, Wiedergutmachungen, einem Konsequenzenplan und vor allem mit therapeutischen Gesprächen.

Systemisch arbeiten wir sowohl in Bezug auf die Störungsbilder als auch auch in Bezug auf den Umgang mit der Herkunftsfamilie mit Methoden wie Wutprogramm, Grenzarbeit, zirkuläre Fragen, Familienbrett, Genogrammarbeit, Aktivierung von Ressourcen und spezielle Gesprächstechniken . Aber auch das Team wird mit systemischen Interventionen einrichtungsintern begleitet z.B. mit Aufstellungsarbeit und Selbsterfahrung.

Analytische Ansätze werden psychologisch verfolgt, insbesondere im Zusammenhang mit frühkindlich erworbenen Symptomen.

Das Team hat die Erfahrung gemacht, dass; fest strukturierte Tagesabläufe die Entwicklung der jungen Menschen fördert. Sie sollen innerhalb der Strukturen jedoch ihre persönlichen Eigenarten pflegen oder entwickeln können, soweit sie ihr soziales Umfeld damit nicht belasten.

Eine ausgewogene Freizeitgestaltung wird in den Nachmittagsstunden von der Einrichtung angeboten. Die meisten jungen Menschen sind zusätzlich in Vereinen angebunden. Auch individuelle Interessen fördern wir z.B. im Zusammenhang im musikalischen Bereich.

Zu der Freizeitgestaltung gehören auch Rituale, wie verschiedene Feiern oder Partys, Lagerfeuer, aber auch monatliche Ausflüge ins Schwimm- bzw. Hallenbad oder der wöchentliche Stadttag.

Zur Förderung der psychischen Balance begleiten wir unsere Arbeit tiergestützt mit verschiedenen Hunden, Katzen und Pferden. Hierzu wird unsere pädagogische Arbeit weiter ausgestaltet.

Wichtig ist auch die Nutzung von Fahrrädern, die von den jungen Menschen nicht nur als Fortbewegungsmittel genutzt werden.

Natürlich halten wir auch andere Gerätschaften vor, wie z.B. Schaukeln, Wasserspielanlage, Rutsche, Volleyballfeld, Fußballtore, Boxsack, Trampolin, Tischtennisplatte.